Martina La Bonté



Preview
Seit meiner Kindheit bewegen und inspirieren mich Fragen zu den Mysterien des Lebens. Auf diesem Wege lerne, forsche und wirke ich.

Zuerst studierte ich an der Musikhochschule Köln und der Urdang Academy in London. Danach und seitdem arbeite ich als internationale Bühnentänzerin, Choreografin und Pädagogin.

Eine Ausbildung in Esalenmassage absolvierte ich in Zürich und arbeite inzwischen auch als Körpertherapeutin.

Weiterhin folgte das Studium der klassischen Homöopathie, mit Schwerpunkt in der Miasmatik, in Berlin und München und der staatliche Abschluss zur Ausübung der Heilkunst.

Schon während dieser Jahre begann ich mein Studium der buddhistischen Philosophie am tibetischen Zentrum in Hamburg, welches das Curriculum der Klosteruniversitäten in Indien umfasst.

Durch mein großes Interesse in Bewegung, Heilkraft, Kunst und Philosophie absolvierte ich außerdem noch den "Yogi's Completion Course", eine Yogalehrerausbildung am YSI in Arizona.

Aktuell übe ich zusätzlich eine Gastlehrertätigkeit für tibetisches Herz-Yoga im Tibet-Zentrum Hannover (www.tibet-zentrum.de) aus und studiere seit Herbst 2013 Tibetische Medizin bei Dr. Pasang Yonten Area.
Geboren in Deutschland 1969



Ausbildung zur Bühnentänzerin in
1987-1988 Köln an der Musikhochschule und
1988-1990 Urdang Academy London (mit vollem Stipendium)
1988-1990 London Contemporary Evening School
Ab 1989 Engagements vor allem in England, der Schweiz und Deutschland
im Jahre 2000 Gründung Earthdance-Cooperation - Plattform internationaler Choreographen, die bis 2008 jährlich gemischt choreographierte Tanzabende aufführte
seit 2002 vermehrt Gastdozentin und Choreographin in Europa

Solotänzerin für
Solotänzerin für
1992-1995 Axas Dance Company, Winterthur
1993-1996 „Looping“, Jochen Heckmann, Zürich
1997-2003 Stadttheater Giessen, Roberto Galvan
und Interpretation der Choreographien von:
Kyle Bukhari, Peter Narbutas, Jaqueline Beck, Istvan Juhos, Domenico Strazzeri , Vera Sander, Jean Renshaw, Günther Grollitsch, Gregory Livingston, Mikel Aristegui, Alessandro Certini, Giacomo Sacenti

eigene Choreographien (Soloarbeit)

1999 "With or Without you", international
2005 "Der Tod und das Mädchen", Marburg
2012 "Dort", Ulm
2019 "Solo in schwarz" für Gala „Bewegungskunstpreis Leipzig“
2020 "Bound in Isolation", Tanzfestival Winterthur

Improvisation (abendfüllend)

2015 "Share this Moment", Musiker Simon Berz, 3 mal Winterthur Theater am Gleis
2016 "Unspoken", Musikerin Pina Rückert, Erfurt
2017 "Resonanz", Kunstinstallation (bildender Künstler Jens C.-L., MusikerIn Pina Rücker, Wolfram Dix) im Rittergut Kössern
2018 "White Nights", Performance mit Pina Rücker und Gert Anklam ( Raum Space)
2018 "Klang-Stille-Raum. Un inconnu es un ami en devenir", mit dem Canella-Trio, zum Grünauer Kultursommer, in der Kirche Delitz und Schönau
2018 Improvisation "Bach" in Allariz, Spanien, mit Mikel Aristegui und Musiker Elija La Bonté

Choreographie

1998 "Dimension 5" (Premiere Stadttheater Giessen)
1999 "Martha and Joe" ( Zusammenarbeit mit Jochen Heckmann, Premiere Wasserwerk Zürich)
2000 "Weggespült" (Premiere Waggonhalle Marburg)
2000 "Inflammable" (Deutschland und Schweiz)
2001 "Drang", (Premiere Lofft Theater Leipzig)
2001 "Corral" (Premiere Waggonhalle Marburg)
2002 "Laboratoire Etoile" ( Premiere Euro Scene , Schaubühne Lindenfels, Leipzig)
2003 "Body of Omnisphere" , 11. Tanzzeitfestival Winterthur
2004 "Dissapearance", Bewegungs- Videoinstallation in Räumen und Bühne (Premiere Alte Schlosserei Leipzig)
2004 "Bi-Vision", (Premiere Schaubühne am Lehniner Platz, Werkstatt Sascha Walz, Berlin)
2005 "Monolog für Viele", (Premiere Schaubühne Lindenfels, Leipzig und Theater am Gleis, Winterthur)
2006 "Vierbeiner", (Premiere Waggonhalle Marburg, Schaubühne Lindenfels Leipzig)
2007 "Within your Skin", Stadttheater Hildesheim (Carlos Matos)
2008 "Momentary trapped", (1. Tanzfestival Erfurt)
2009 "Winter", (für das Leipziger Tanztheater Werk 2, Leipzig)
2014 "Saru", (Erfurt), Musik: Pina Bettina Rücker
2015 "a drop in a cloud", (für Compagnie Strado Danza Ulm, Domenico Strazzeri)
2015 "Canaletto", (Hellerau Dresden für Florian Busch)
2017 "Westpaket" Bach, Ma.Dance
2018 "Tanz auf der Warze", Ma.Dance, eine open Air Produktion im Sommer (Musiker: Elia La Bonté)
2018 "Strado Danza", "L´embrassement", Stadthaus Ulm
2019 "Ma - der Raum dazwischen", Tanz-Zentrale Leipzig (Musik Pina Bettina Rücker)
2019 "Unendlich endlich", (in Zusammenarbeit mit Marie-Louise Kind und Gina Besio „Magma-Collectif“) für das Festival Tanz in Winterthur
2020 "Bound in Isolation", Festival Tanz in Winterthur

Veranstaltung/Leitung/ Abendproduktionen

1999-2015 Earthdance-Cooperation
2003-2016 künstlerische Leitung S.O.L. /Space of Light
2012-2015 "Kunst im Atelier" (Art to help) spartenübergreifende Benefizabende Tanzabende, Waggonhalle Marburg und Tournee
2000 "Inflammable"
2001 "Corral"
2004 "Outside"
2005 "Motionfield"
2006 "Vierbeiner"
2008 "Momentary trapped"
2009 "Woven"
2011 "Brainclouds"

Schaubühne Lindenfels, Leipzig
2006 "Vierbeiner"
2005 "Motionfield"
2003 "Laboratoire Etoile"

Werkstatt Atelier "Art to Help", Benefiz, zweimal jährlich
2007-2015

Choreographieassistenz

1995 "Little Fields", Jochen Heckmann (2. Preis Nagoya)
1996 "Nightprayers", Jochen Heckmann
2005 "Hamlet", Carlos Matos, Stadttheater Hildesheim
2006 "Brel", Carlos Matos, Stadttheater Hildesheim (Ursula-Cain-Preis 2016)

Lehrtätigkeit

als Gastdozentin:
Stadttheater Augsburg (Jochen Heckmann), Stadttheater Hildesheim (Carlos Matos), DV 8 London, Strado Danza Ulm (Domenico Strazzeri), Staatstheater Oldenburg (Martin Stiefermann), Stadttheater Giessen ( Roberto Galvan), Schaubühne am Lehniner Platz ( Sasha Waltz), Marameo Berlin, diverse Tanzschulen in Leipzig, Zürich, freie Kompanien…

als Dozentin (aktuell, laufend):
seit 2014 Tanz-Zentrale Leipzig (Ausbildungsklassen)
seit 2013 Tibet Zentrum Hannover (Yoga, Yogatanz, Meditation)
seit 2013 Freie Waldorfschule Leipzig im Fach "Künstlerischer Tanz"
seit 2021 Tanzwerk 101, Zürich

Weitere abgeschlossene Ausbildungen:

Zürich 1993-1996: Esalen Massage Körperarbeit- und Therapie , The Center
Berlin 2001-2004: Studium der klassischen Homöopathie , Freies Homöopathie Kolleg
Salzgitter 2006: staatlich geprüfte Heilpraktikerin
Gauting 2009-2014: Studium Homöopathie Schwerpunkt Miasmatik mit Yves Laborde
Hamburg 2002-2010: Studium Tibetischen Buddhismus, östliche Philosophie
Arizona 2010: Tibetisches Herz Yoga, The Yogi´s Completion Course, YSI- Institute
Milano ab 2013-2017: Studium Traditionelle Tibetische Medizin bei Dr. Yonten Arya Pasang mit erfolgreichem Abschluss zum „Amchi“ der Tibetischen Medizin
2018-2020 Weiterbildung in Traditioneller Tibetischer Medizin "Tsa Lung" und Traditionelle Tibetische Medizin Psychologie/ Psychiatrie
2020 Abschluss Dharma Chakra, Tibet Zentrum Hannover

Kontinuierliche Weiterbildung in:

- buddhistischer Philosophie und Psychologie,
- Tibetischer Medizin und Yoga
bei den Lehrern S.E. Garchen Rinpoche, Michael Stone, Geshe Pema Samten, Dr. Nida Chenagstang, Dr. Arya Yonten Pasang und Tenzin Wangyal Rinpoche

online 2017
Vinyasa Course
"Fire, Nectar & Flow" mit Noah Mazé und Sienna Sherman
"Traumatic Stress" - Resiliency and Healing with Yoga International Team

online 2018
"Mit Trauma leben", Dami Charf

online 2019
"Living an Intimate Life: integrating Buddhism & Psychology", Michael Stone

online 2020
"Healing Trauma with the body", Michael Stone
"Nejang Yoga", Lehrerkurs, Dr. Nida Chenagstsang
"Tibetan Yoga", Dr. Ian Baker

online 2021
"Tummo Yoga", Dr. James Bae