Yoga - Tibetisches Herz-Yoga



Tibetisches Herz-Yoga ist eine neuzeitliche Kombination von Lu Jong, Lo Jong, Kum Nye und dem tantrischen Yoga aus Jokhang. Dieses Yoga gründet sich auf die ältesten Yoga-Schriften und lehrt nach einer authentisch überlieferten Abstammung. Das tibetische Herz-Yoga wurde über die Gelugpa-Linie von den Dalai Lamas weitergegeben.

Das Programm vereinigt die "äußeren" Methoden (Körperarbeit und Atem) mit den traditionellen "inneren" Methoden (ethisches Handeln, Meditation, philosophisches Training und korrekte Weltanschauung) zu einer machtvollen Synthese. Damit stellt das Programm, wie von Patanjali gelehrt, den kompletten Satz der acht Stufen (ashta-Anga) wieder her.

Die körperliche Dimension des Yoga wird dabei wieder mit dem Verständnis der gegenseitigen Abhängigkeit von Karma-Ursache-Wirkungsgeflecht und Leerheit/Raum-Weite zusammen-geführt.

Tibetisches Herz-Yoga wirkt zweifach auf das Herz. Zuerst stärkt es Dein Herz und Deinen Körper und verhilft zu mehr Gesundheit und dann öffnet es das Herz für die allumfassende Liebe und innere Kraft.

Yoga ist mehr als als nur körperliche Übungen. Es handelt sich vielmehr um einen Versuch, uns selbst in ein erleuchtetes Wesen zu verwandeln, welches aus einem Lichtkörper und einem unendlich mitfühlenden und unendlich weisen Geist besteht.



Preview Preview Preview Preview

Preview
Martina La Bonté ist Mitglied im Leipziger Yoga-Netzwerk